"

sinedi-art: und all - überall - auf den dächerspitzen sah ich goldene lichtlein blitzen ...

was ich hier schreibe ist (k)ein fake

die apo der abgehängten: pegida, die gelbwesten - und trump und die populisten ... ein notwendiger rundumschlag


da ist sie wieder zurück - nach 50 jahren - diese "außerparlamentarische opposition" - die apo: hier in deutschland teilweise neulich schon in chemnitz sichtbar und wiederauferstanden - und schon seit geraumer zeit - vor chemnitz - schemenhaft auch bei "pegida" und den populistischen afd-lern - und nun - in frankreich - als wütende "gelbwesten" unterwegs.

und während bei der echten apo vor 50 jahren das herz ganz stramm links schlug - schlägt - zumindest in (ost-)deutschland - der zeiger der waage nach rechts aus - zum teil sogar stark nach rechts außen ...

in frankreich versucht man zumindest die gelbwesten-bewegung aus dem eigentlich ja auch völlig überholten "rechts-links"-strickmuster und einer vereinnahmung durch die gängigen den jeweiligen richtungen irgendwie verpflichteten parteien herauszuhalten.

das jedoch führt dann zu einem auf mich erst einmal recht konfus wirkenden forderungskatalog dieser gelben westen: die forderungen nach senkung "aller steuern", die anhebung von mindestlohn und renten sowie die einrichtung einer "bürgerversammlung", die über die gesunkene kaufkraft, soziale not und den ökologischen wandel diskutieren soll - will sagen: sauberere luft - aber keine dieselsteuer-erhöhung - aufrüstung der mitarbeiterzahlen und -qualifikationen in den sozialbereichen - aber ohne jede steuererhöhungen bitteschön ... usw. usf.

eierlegende wollmilchsau in gelber weste ... | S!-bildmanipulation

das wirkt dann eher wie die "eierlegende wollmilchsau", die man da einfordert - so wie wir das ja auch in teilen der in ostdeutschland herumschwadronierenden wut- statt gut-menschen voller frust, niedergeschlagenheit und unzufriedenheiten auch schon kennen ...: "die merkel muss weg" - aber wir wissen auch keine passende alternative - wählen geh ich schon lange nicht mehr: aber wer hört mir schon zu - und die da oben machen sowieso was sie wollen - das geht alles am "tatsächlichen bürger" und mir "sowas von" am arsch vorbei ...

da lebt man dann so ganz allmählich in einer immer mehr virtuell daherkommenden welt - in einer unrealistischen filterblase - in der man sich seine infos nur noch aus den einschlägigen (a)sozialen netzwerken mit dem allzeit b(e)reiten smartphone zieht - und von sonstigen obskuren "quellen", die tatsächlich nur irgendwelchen aufgeschnappten mist oder irgendwelche verschwörungstheorien und fake news verbreiten.

zu ddr-zeiten gab es bestimmte regionen - hinter dresden bis zur östlichen "staats-"grenze etwa - da wo die brd-tv-sender nicht mehr hinstrahlen konnten - "die täler der ahnungslosen", wie sie das selbst bezeichneten - heutzutage ignorieren die gleichen ältergewordenen senioren und jetzt auch noch ihre kinder diese "westlichen" tv-medien einfach, weil die angeblich "lügen" und "einseitig" berichten - da die ehemalige ddr-presse zumeist von westlichen medienkonzernen übernommen wurde, ist denen ja auch nicht zu trauen ...

anders als in den alten bundesländern, wo man sich eher auf öffentlich lokaler partei- und vereinsebene (sport, schützen, karneval und fasching) z. t. hochoffiziell zum "klüngeln" und zum "ball" und im festzelt trifft - pflegt man im osten dann stattdessen eher kleine informelle nachbarschaftliche "netzwerke" und "gesellige" stammtische unterhalb des "radarschirms" - alte genossen-seilschaften, wo man sich gegenseitig anstachelt, nach dem werbe-slogan: "hier 'hilft' - bzw. pusht - man sich" ... - in alter "solidarität" und nachbarschaftshilfe. während also früher partei und stasi diesen zusammenhalt auf unterer ebene quasi "gruppendynamisch" auslösten - schließt man sich heute immer noch zusammen gegen die jetzigen "da oben" und gegen alles fremde sowieso: neuankömmlinge schaffen es kaum bis in den "inner circle" - man lässt recht verschworen niemanden rein und mit teilhaben ...

und dann dreht sich eben die wahrnehmung - fast schon pathologisch - allmählich in diese abgespaltene filterblasen-scheinwelt um: und diese durch "propaganda" - wie goebbels das nannte - verschrobene welt wird als die authentische - und "wahre" welt etabliert und installiert und verinnerlicht - und dann sind die informationsquellen und medien mit den tatsächlichen fakten vom alltäglichen leben und der politik natürlich  "lügen" - werden zur "lügenpresse" ... - 

"ich strick mir die welt - wie sie mir gefällt" - frei nach pippi langstrumpf: als kind haben wir ja mit puppen oder wildwest-margarine-figuren uns "unsere welt" aufgestellt und modifiziert: alles hörte darin auf unser kommando - und die figuren, die nicht mehr mitspielen sollten, kippten wir ganz selbstherrlich um: ähnlich wie auch dieser zur zeit "regierende" präsident in den usa: "america first" - und wer nicht mitmacht, wird rausgekickt ...

aber auch bei ihm ruft irgendwann - hoffentlich schon bald - das kleine mädchen wie in dem märchen "des kaisers neue kleider" von hans christian andersen: "der hat ja gar nichts an - der ist ja nackt" ...

ich will ja von ganzem herzen seit amtsantritt des amtierenden us-präsidenten an diese eine verschwörungstheorie glauben, die ich mir da zusammengezimmert habe: nämlich dass wo "trump" draufsteht - nicht unbedingt "trump" tatsächlich auch drinsteckt: da hat irgendeine weltweit operierende finanz-gang sich eine gutfunktionierende marionette installiert, einen showmaster aus dem tv, und mitarbeiter der gang schreiben seine unberechenbaren twitter-posts und teilen in einfühlsamen briefings ihm das drehbuch für das erwartete scheinagieren mit: "szene 228 - die dritte - klappe - und 'action'" ... - und der donald spurt, denn ihn schmeicheln diese purzelbaum-rollen in seinem alter ... - für wenig maloche soooooviel kohle - aber er ist wahrscheinlich finanziell so abhängig, dass er brav jede weisung umsetzt ...: ganz großes entertainment - und alle machen mit - aber mit "politik" hat das ganze wenig bis gar nichts zu tun ...

ich nehme diesen mr. trump und all seine "mannen" und die paar damen dort längst nicht mehr "für ernst" - wie der westfale das sagt ...: das sind um 67 jahre verspätete sandkastenspielchen: simpel und einfach und doof: ene mene miste was rappelt in der kiste ...

ich empfinde besonders diesen an pathologische wahrnehmungsstörungen erinnernden realitätsverlust mit dieser ego-verbissenheit und mit jähzorn gepaart so ätzend zäh und klebrig: diese weltweit operierenden populisten und all die populistischen "bewegungen" - so furchterregend wegen dieser epidemieartigen internationalen "massen-infektionen" vieler an sich ansonsten schnörkelloser zeitgenossen. 

und das macht ja nicht nur mich, sondern auch die medien und "die politik" in weiten bereichen ziemlich hilflos.

o herr - lass es endlich wieder mehr regnen - und lass dabei endlich mehr hirn vom himmel regnen ...