"

das denken hat nach acht wochen die richtung gewechselt

aus einem spiegel-artikel über die vielen kleinen 50-personen-demos in berlin gegen und für das virus - und gegen und für rechts - und gegen und für veganes essen - und gegen und für frau merkel: 
  • »Eine von ihnen, die behauptet, Krankenschwester zu sein, glaubt nicht, dass es die Corona-Pandemie überhaupt gibt - schließlich seien ja die meisten Intensivbetten leer. Auch die schwere Epidemie in Norditalien hält sie für nicht existent, denn dort würden ja immer Menschen sterben. “Da steckt etwas ganz Anderes dahinter”, behauptet sie - um dann auf Nachfrage zu sagen: “Das wissen wir ja auch nicht.”«  

nichts genaues weiß man nicht. aber sie gehen schon mal auf die straße, um wenigstens das zum ausdruck zu bringen. "die da oben" - und "bill gates und seine gattin" - und die "weltverschwörung" und die "jüdische internationale" - die stecken vielleicht dahinter. die wollen uns alle mundtot machen - und deshalb müssen wir diesen nasen-/mundschutz tragen - also weg damit ...!!!

und deshalb sind diese gesichtsvisiere verboten, weil man damit ja noch gehört wird - und sich verständlich machen kann - in unserer unwissenheit.

das haben "die da oben" sich gegen uns ganz fein ausbaldowert. und deshalb fahren die auch die ganze weltwirtschaft in den klump - alle - überall... sie hauen billionen raus, um die bürger mundtot zu machen - stopfen sozusagen mit knete allen das maul zu - oder so ...

also - ich weiß ja auch nicht - und du wusstest es ja heute morgen auch nicht - und der hildmann weiß ja auch - und der naidoo weiß auch von nichts - und dem kubicki kommt zwar einiges nicht ganz geheuer vor, aber er weiß auch von nichts - sogar der wieler vom rki - und der christian drosten - und auch der kekulé - und der aus bonn, der hendrik streeck, sie behaupten doch allen ernstes, dass sie "vieles am immer noch neuen virus noch nicht verstehen"...

und deshalb verordnen sie mundschutz, damit wir den mund halten.

und wenn das rki noch nicht "richtig versteht", versteht ja auch die kanzlerin noch nicht richtig - und all die experten von der nationalen wissenschafts-akademie leopoldina stochern mit ihren "öffnungs-szenarien" noch im nebel.

nichts genaues weiß man (noch) nicht.

man weiß wie corona in etwa aussieht, dass es sich aber sehr eigene wege sucht, um sich einzunisten - je nach vorerkrankung und schon ausgelatschten wegen im körper: bei den einen ist's die lunge, beim nächsten ist es nur fieber und es wartet 14 tage - und haut dann ab. und bei weiteren probiert es alle gefäße aus - und nimmt sich da ne prise und dort, eh es weiterzieht.

und man kennt (noch) nicht den zusammenhang mit diesem neuartigen "kawasaki"-syndrom, das auch kinder befällt - besonders auch in new york ...

nichts genaues wissen wir nicht. es sind auch immer noch zu wenige fälle, um einen einheitlichen trend wenigstens festzustellen.

und wenn die krankenschwester da am alexanderplatz in berlin dem spiegel-reporter sagt: "da steckt etwas ganz anderes dahinter", dann hat sie in ihrem berufsalltag gut beobachtet: dahinter steckt "etwas ganz anderes", ein immer noch unbekanntes und winkelschlagendes und clever sich einigelndes virus namens corona: oft kopiert - nie erreicht...

wir tappen im dunkel, wir haben es noch nicht verstanden - was wir haben ist: mundschutz und klopapier und rotweiße absperrbänder um stühle und tische in der außengastronomie einzuwickeln - und 50 meter abstand zur speiseeis-ausgabe (!) ...

wir wissen nichts.

und die olle marie von ebner-eschenbach sagte schon: "man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß." und der schriftsteller zarko petan meint: "mit leerem Kopf nickt es sich leichter."

was mich auf francis picabia bringt, der den schlauen satz gesagt: "unser kopf ist rund, damit das denken die richtung wechseln kann."

und dieser runde kopf ist der ausgangspunkt für all die anti-, anti-, anti-demos nach acht wochen corona-shutdown: das denken hat die richtung gewechselt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten